Lust auf auf ein einzigartiges Kulturerlebnis im Wallis?

Das vielfältige Kulturangebot im Wallis reicht von jahrtausende altem Kulturerbe bis zu zeitgenössischer Kunst in allen Variationen. In der Kultur Agenda kommt jeder auf seinen Geschmack!

Ich suche ein Kulturerlebnis …

Im Rampenlicht

© Guillaume Collignon© Guillaume Collignon

© Guillaume Collignon

Die Walliser Kantonsmuseen widerspiegeln die Reichhaltigkeit der Walliser Geschichte, Natur und Kunst! Alle drei Museen liegen in der Nähe der Basilika von Valère und sind zu Fuss vom Bahnhof...

Mehr dazuMehr dazu

Breaking News

16. Februar um 16:10

Veröffentlicht durch Les Éditions Valexpérience

Der Buchverlag feiert sein 5-jähriges Jubiläum und blickt auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Wir freuen uns auf die nächsten 5 Jahre. Zur Feier gewähren wir den ganzen Monat Februar 50% Rabatt auf ausgewählte Bücher in unserem Shop. Ein Besuch lohnt sich! www.livrevalais.ch

8. Februar um 09:54

Veröffentlicht durch Virtueller Kunstraum Wallis

Als Künstlerin beschäftigt sich Maria Ceppi seit Jahren mit der Poesie des Alltäglichen, die in den unscheinbarsten Gegenständen schlummert. Helden ihrer Geschichten sind All- tagsobjekte, die zusammengesetzt, aneinandergekoppelt zu charakteristischen Kunstobjekten werden.

5. Februar um 17:38

Veröffentlicht durch Pro Helvetia

Pro Helvetia bietet per 1. Juni 2024 oder nach Vereinbarung eine Praktikumsstelle Kommunikation für 6 bis 9 Monate (80% ) an. Mehr Infos unter https://bit.ly/3umbfLk oder im PDF unten

Mehr News

Wie werde ich als professionelle Kulturschaffende anerkannt?

Dieses Merkblatt legt die allgemeinen und spezifischen Kriterien fest, die es für verschiedene Bereiche erlauben, eine Person als „professionelle Kulturschaffende“ anzuerkennen. Ein Fachwörterverzeichnis erklärt ausserdem den Gebrauch von wichtigen Ausdrücken.

Weitere Fragen?

Die Professionalitätskriterien

Kontakt

Kultur Wallis
Rue de Lausanne 45
CH-1950 Sitten
+41 (0)27 606 45 69
info@kulturwallis.ch

Newsletter abonnieren
Tätigkeitsbericht 2022-2023Tätigkeitsbericht 2022-2023

Tätigkeitsbericht 2022-2023

Bienvenue Studios

Inspiriert am Vorbild der Natur

Bienvenue Studios macht aus Natur – visuelle Kultur und hat dabei das Ziel vor Augen, die Natur zurück in den Lebensraum der Menschen zu holen, auf die grafische Art! Wie und an was Oliver Hischier aus Brig und Wu Xiaoqun aus Shanghai arbeiten, erfahren Sie hier. Es gibt viel zu entdecken! Sie haben die Wahl: Video, Bilder, Text und Podcast.

Inspiriert am Vorbild der Natur

Podcast: Bienvenue Studios

Bienvenue Studios inspiriert sich in seinem Grafikdesign am Vorbild der Natur und nimmt Bezug auf organische Formen, Materialien und Farben. Diese Stilrichtung des Grafikdesigns bezeichnet Bienvenue Studios als «Biophilic Design». Sie findet vor allem in der Architektur oder der Innenarchitektur Verwendung.

«Biophilic Design» basiert auf der Grundannahme, dass sich Menschen in der Natur oder umgeben von natürlichen Elementen wohler fühlen und gesünder oder sogar produktiver sind. Die beiden Grafikdesigner haben sich zum Ziel genommen, die Menschen für Natur zu sensibilisieren und die Natur in den Alltag der Menschen zu holen

Einblick in das Projekt «Iridescence»

Bienvenue Studios recherchiert Phänomene der Natur, die relativ unbekannt sind und betrachtet, was diese kulturell bedeuten. Die Forschung wird anschliessend in eine visuelle Form umgewandelt.

Das Videoporträt von Bienvenue Studios gibt den beispielhaften Einblick in das Projekt «Iridescence» des Grafikstudios. Diese Grafik-Serie umfasst Bilder von Käfern, die am Strand des Nils leben. Die Iridescence-Serie nimmt Bezug auf die kultur-historische Bedeutung des Käfers als Glücksymbol in diesem Kontext.

Die spezifische Bedeutung als Glücksträger ist darauf zurückzuführen, dass der Käfer in diesem Raum ein rettendes Signal für Hochwasser war. Sobald das Wasser des Nils gestiegen ist, sind die Käfer in die Häuser der Menschen geflüchtet. Damit wurden die Anwohner gewarnt, dass das Wasser weiter steigen wird.

Die beiden Grafikdesigner erklären uns im Videoporträt, dass der Käfer in der westlich geprägten Kultur eher etwas Ekliges darstellt. Mit ihrer Serie führen Sie der Betrachterin oder dem Betrachter eine Version des Käfers vor Augen, die sich in der grafischen Vergrösserung durchaus ästhetisch und faszinierend darstellt. Es werden Muster und Strukturen auf der Oberfläche des Insektes erkennbar, wodurch das Bildnis des Käfers einen edlen oder demütigen Charakter erhält. Die Betrachterin oder der Betrachter werden somit dazu angespornt ihre eigene kultur-historische Perspektive zu überwinden und zu reflektieren.

Selbständiges Arbeiten

Für Oliver Hischier und Wu Xiaoqun geht selbständiges Arbeiten mit Disziplin und Ausdauer einher. So bekräftigen die beiden Künstler: «Ich würde sagen, dass wir sehr viel auf Sicherheit verzichten, aber dafür gehen wir auch jeden Tag mit Freude ins Büro. Das ist eigentlich täglich ein neues Abenteuer, aber auch ein neuer Kampf, ganz klar».

Veröffentlicht: 17.06.2020

Video ©2020 Culture Valais

Künstlerkollectif Bienvenue Studios www.bienvenuestudios.com
Interview Valentin Zimmermann / Kultur Wallis
Realisation Alexandre Bugnon societe-ecran media
Fotos ©Kultur Wallis | Alexandre Bugnon / societe-ecran media

Podcast

Unsere Walliser Kunstschaffenden

Kreativität - Leidenschaft - Engagement

Die Künstlerporträts von Kultur Wallis

Die Vielfalt der Walliser Natur schlägt sich auch in der Vielfalt der Walliser Kulturlandschaft nieder. Dies ist auf die beseelte Arbeit der Walliserkunstschaffenden in den verschiedensten Kunstsparten zurückzuführen. Die Künstlerporträts zeigen das Werken und Leben dieser Persönlichkeiten.

Olivier Magarotto © Plateforme Culture Valais | Sebastian MagnaniOlivier Magarotto © Plateforme Culture Valais | Sebastian Magnani

Olivier Magarotto © Plateforme Culture Valais | Sebastian Magnani

Céline Ribordy | Kultur WallisCéline Ribordy | Kultur Wallis

Céline Ribordy | Kultur Wallis

Pierre-Isaïe Duc © Plateforme Culture Valais | Sebastian MagnaniPierre-Isaïe Duc © Plateforme Culture Valais | Sebastian Magnani

Pierre-Isaïe Duc © Plateforme Culture Valais | Sebastian Magnani

Tanya Barany, Foto: Christian PfammatterTanya Barany, Foto: Christian Pfammatter

Tanya Barany, Foto: Christian Pfammatter

Alle Künstlerporträts