Weiterbildungsangebot

Alle anzeigen

Lust auf auf ein einzigartiges Kulturerlebnis im Wallis?

Das vielfältige Kulturangebot im Wallis reicht von jahrtausende altem Kulturerbe bis zu zeitgenössischer Kunst in allen Variationen. In der Kultur Agenda kommt jeder auf seinen Geschmack!

Ich suche ein Kulturerlebnis …

Im Rampenlicht

Breaking News

8. Mai um 09:06

Veröffentlicht durch Kultur Wallis News

Kleinkunstkünstler:innen aufgepasst: Jetzt bewerben! Noch bis am Mittwoch, 30. Juni 2024 können sich interessierte Kleinkunstkünstler:innen mittels Video für die Teilnahme am Kleinkunstfestival 2024 in Grächen bewerben. Infos im PDF unten.

7. Mai um 18:19

Veröffentlicht durch Stiftung Hosennen

Vernissage "edelbert w. bregy" Samstag, 11. Mai 2024 um 14.00 Uhr im Museum Hosennen - Törbel

1. April um 15:18

Veröffentlicht durch Les Éditions Valexpérience

"Comme on attend le printemps" von Anthony Meyer wird diesen Sommer veröffentlicht. Der Anniviard ist der Autor eines Romans und braucht ihre Unterstützung. Nehmen Sie am Crowdfunding auf https://www.lokalhelden.ch/printemps-livre teil und helfen Sie Anthony, seinen Roman zu veröffentlichen.

Mehr News

Wie werde ich als professionelle Kulturschaffende anerkannt?

Dieses Merkblatt legt die allgemeinen und spezifischen Kriterien fest, die es für verschiedene Bereiche erlauben, eine Person als „professionelle Kulturschaffende“ anzuerkennen. Ein Fachwörterverzeichnis erklärt ausserdem den Gebrauch von wichtigen Ausdrücken.

Weitere Fragen?

Die Professionalitätskriterien

Kontakt

Kultur Wallis
Rue de Lausanne 45
CH-1950 Sitten
+41 (0)27 606 45 69
info@kulturwallis.ch

Newsletter abonnieren
Tätigkeitsbericht 2022-2023Tätigkeitsbericht 2022-2023

Tätigkeitsbericht 2022-2023

Sylvia Fardel

Schauspielerin, Regisseurin

Für Sylvia Fardel ist das Theater wie Musik und das Leben selbst. Es ist ein Rhythmus, eine Atmung oder ein schlagendes Herz. Im Künstlerporträt lernen Sie die tiefsinnige Schauspielerin und Regisseurin besser kennen.

Podcast: Sylvia Fardel

Auf Französich

Von klein auf!

"Oft werde ich gefragt, wann bei mir die Schauspielerei angefangen hat. Rollen einzunehmen ist etwas Spielerisches, das aus der Kindheit kommt. Ich habe im Fernsehen wahrgenommen, dass der Beruf existiert, aber mir war nicht bewusst, dass ich den Beruf wirklich anstreben kann. Es war auch eine Frage des Überlebens, ich konnte mir nicht vorstellen, ein Leben lang immer die gleiche Rolle zu spielen. Ich fand das zu langweilig."

Forscherin

"Wenn ein Thema mich mehrmals heimsucht, will ich darüber reden. Weil mir dies sonst Angst macht. Während der Pandemie habe ich mich oft mit dem Tod beschäftigt. Zunächst sagte ich mir, das stresst mich zu sehr, ich muss eine Art Forschung dazu durchführen. Ich gehe zu Ärzten, Bestattern und zu einem sogenannten Medium, das angeblich mit dem Jenseits kommunizieren kann. Ich forsche und forsche, ich informiere mich. Das Ganze dauert ungefähr 1.5 Jahre. Sobald ich das Material zusammen habe, mache ich eine Künstlerresidenz. Ich ruhe mich aus, sortiere das Material, rufe dann meine Freunde an und frage, wer beim Stück mitmachen will."

Gemeinsames Ein- und Ausatmen

"Es ist das schönste im Leben, wenn alle da sind und sagen: "Das ist super so. Ich mache das gerne. Wir können das so umsetzen". Wir arbeiten alle zusammen, wie Handwerker. Wir sind frei im Umgang. Alle debattieren mit. Keiner setzt sein Ego durch. Jeder kann seine Meinung mitteilen. Und dann tragen wir alles zusammen. Dadurch entsteht eine Art gemeinsames Ein- und Ausatmen. Das ist fantastisch. Weil letztendlich ist es grösser als das, was ich mir hätte vorstellen können."

Der andere sein

"Wenn ich mit anderen zusammenarbeite, muss ich sie schon mögen, sonst klappt das nicht, weil ich muss mich in sie hineinversetzen. Ich überlege und versuche mit ihrer Denkweise zu denken. Ich muss sie gut kennen, um zu wissen, wie sie denken, wie sie gehen, wie sie sich bewegen. Wenn jemand auf der Bühne umherläuft, ist es leicht, zu erkennen, wer er ist. Das offenbart sich in dem, was er nicht zeigt, weil der Körper zeigt alles. Also suche ich mir Dinge aus, um die Sache einfacher zu machen. Ich atme wirklich wie der andere, wenn es um ihn geht."

"Ich arbeite daran, die Komplexitäts-Last der Kunst zu lösen. Ich sage zu anderen Leuten: ‘Du musst kein Profi sein. Entweder du magst es oder nicht. Du liebst es oder du hasst es.’ Dafür ist die Kunst da. Egal ob du es genossen oder den Künstler verflucht hast. Zumindest löst es eine Debatte aus. Weisst du, was dich an dem Künstler geärgert hat? Warum hat es Ärger ausgelöst? Es ist toll, dass etwas Gemaltes bei dir Wut auslöst, es ist magisch. Für mich ist genau das 'Kunst'. Kunst ist nicht für Akademiker, die Studien zu einem Kulturkonzept gemacht haben."

Veröffentlicht: 05.10.2023

Video ©2023 Kultur Wallis

Künstler Sylvia Fardel
Interview Louison Bühlmann / Kultur Wallis
Video Alexandre Bugnon societe-ecran media
Editing David Gross societe-ecran media
Bilder ©Kultur Wallis | Alexandre Bugnon / societe-ecran media

Podcast

Unsere Walliser Kunstschaffenden

Kreativität - Leidenschaft - Engagement

Die Künstlerporträts von Kultur Wallis

Die Vielfalt der Walliser Natur schlägt sich auch in der Vielfalt der Walliser Kulturlandschaft nieder. Dies ist auf die beseelte Arbeit der Walliserkunstschaffenden in den verschiedensten Kunstsparten zurückzuführen. Die Künstlerporträts zeigen das Werken und Leben dieser Persönlichkeiten.

Céline Ribordy | Kultur WallisCéline Ribordy | Kultur Wallis

Céline Ribordy | Kultur Wallis

Beatrice Berrut © Aline FournierBeatrice Berrut © Aline Fournier

Beatrice Berrut © Aline Fournier

Josette Taramarcaz © Céline Ribordy | Kultur WallisJosette Taramarcaz © Céline Ribordy | Kultur Wallis

Josette Taramarcaz © Céline Ribordy | Kultur Wallis

© Kultur Wallis / Céline Ribordy© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

Samuel Dematraz ©Aline Fournier | Plattform Kultur WallisSamuel Dematraz ©Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis

Samuel Dematraz ©Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis

Alle Künstlerporträts