Weiterbildungsangebot

Alle anzeigen

Lust auf auf ein einzigartiges Kulturerlebnis im Wallis?

Das vielfältige Kulturangebot im Wallis reicht von jahrtausende altem Kulturerbe bis zu zeitgenössischer Kunst in allen Variationen. In der Kultur Agenda kommt jeder auf seinen Geschmack!

Ich suche ein Kulturerlebnis …

Breaking News

8. Mai um 09:06

Veröffentlicht durch Kultur Wallis News

Kleinkunstkünstler:innen aufgepasst: Jetzt bewerben! Noch bis am Mittwoch, 30. Juni 2024 können sich interessierte Kleinkunstkünstler:innen mittels Video für die Teilnahme am Kleinkunstfestival 2024 in Grächen bewerben. Infos im PDF unten.

7. Mai um 18:19

Veröffentlicht durch Stiftung Hosennen

Vernissage "edelbert w. bregy" Samstag, 11. Mai 2024 um 14.00 Uhr im Museum Hosennen - Törbel

1. April um 15:18

Veröffentlicht durch Les Éditions Valexpérience

"Comme on attend le printemps" von Anthony Meyer wird diesen Sommer veröffentlicht. Der Anniviard ist der Autor eines Romans und braucht ihre Unterstützung. Nehmen Sie am Crowdfunding auf https://www.lokalhelden.ch/printemps-livre teil und helfen Sie Anthony, seinen Roman zu veröffentlichen.

Mehr News

Wie werde ich als professionelle Kulturschaffende anerkannt?

Dieses Merkblatt legt die allgemeinen und spezifischen Kriterien fest, die es für verschiedene Bereiche erlauben, eine Person als „professionelle Kulturschaffende“ anzuerkennen. Ein Fachwörterverzeichnis erklärt ausserdem den Gebrauch von wichtigen Ausdrücken.

Weitere Fragen?

Die Professionalitätskriterien

Kontakt

Kultur Wallis
Rue de Lausanne 45
CH-1950 Sitten
+41 (0)27 606 45 69
info@kulturwallis.ch

Newsletter abonnieren
Tätigkeitsbericht 2022-2023Tätigkeitsbericht 2022-2023

Tätigkeitsbericht 2022-2023

Laure Coutaz

Lebhafte Texte

Im Interview mit Kultur Wallis erzählt uns die tiefsinnige Shriftstellerin Laure Coutaz mehr darüber, was Sie zum Schreiben bewegt, wie die Freheit zu ihr fand und was Kultur für sie bedeutet.

Podcast: Laure Coutaz

auf Französisch

Ein Stift in der Hand seit der Kindheit

«Ich hatte schon immer unendlich viele Fragen. Mein ganzes Leben werde ich mir Fragen stellen, über den Tod, über das Universum, über den Sinn des Ganzen. Und das kommt in meinen Texten zum Ausdruck.»

Was mich zum Schreiben bewegt

«Literatur besteht für mich aus Bildern einzelner Momente, sei es aus dem Alltag, der Natur oder des Lebens im Allgemeinen. Das ist es, worum es in der Kultur letztendlich geht, es geht darum, sich weiterzuentwickeln. Das Leben wollte es, dass ich bestimmte Ereignisse durchlebe. Und darunter befanden sich auch einige schwierige Etappen. Diese Momente haben mich immer sehr zum Schreiben bewegt. Und als ich vor ein paar Jahren meinen Vater verlor, habe ich, ganz selbstverständlich, viel geschrieben. Im Krankenhaus mit ihm, und dann auch oft allein zu Hause. Daraus ist dann auch eine Publikation geworden.»

Von der Melodie des Wortes

«Ich bin jemand, der in den Bann gezogen wurde vom französischen Chanson, schon seit ich ein Kind war. All das hat eine kohärente Verbindung zu dem, was ich letztendlich in meinen Texten verarbeite. Für mich ist das gesprochene Wort sehr wichtig. Ja, man kann meine Texte sicher auch alleine auf dem Sofa lesen, in völliger Stille. Aber ich habe den Eindruck, dass man ihnen erst mit der Stimme ein Leben einhaucht. Es berührt die Menschen auf eine andere Art und Weise.»

Der Freiheit auf der Spur

«Es sind nun schon einige Jahre, dass ich sowohl beruflich als auch persönlich, eine grosse Freiheit leben darf. Ich weiß nicht, ob ich auf der Suche nach dieser Freiheit war, auf jeden Fall, ist sie Schritt für Schritt zu mir gekommen. Und weil die Freiheit mir entspricht, werde ich sie auf keinen Fall loslassen.»

Über das Leben

«Ich habe den Eindruck, dass man nicht leben kann ohne nach Zeichen zu suchen oder ohne dem Leben einen Sinn zu geben. Die Worte wurden gedruckt, sie sind da. Sie werden mich überleben, sie werden mich überdauern. Der Weg besteht aus Stolpersteinen und Wegweisern und aus Menschen, die wir treffen. Dadurch können wir uns weiterentwickeln und voranschreiten.»

Veröffentlicht: 15.04.2021

Video ©2021 Culture Valais

Künstler Laure Coutaz
Interview Sophie Michaud / Kultur Wallis
Realisation Alexandre Bugnon societe-ecran media
Fotos ©Kultur Wallis | Alexandre Bugnon / societe-ecran media

Podcast

Unsere Walliser Kunstschaffenden

Kreativität - Leidenschaft - Engagement

Die Künstlerporträts von Kultur Wallis

Die Vielfalt der Walliser Natur schlägt sich auch in der Vielfalt der Walliser Kulturlandschaft nieder. Dies ist auf die beseelte Arbeit der Walliserkunstschaffenden in den verschiedensten Kunstsparten zurückzuführen. Die Künstlerporträts zeigen das Werken und Leben dieser Persönlichkeiten.

© Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis© Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis

© Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis

Pascal Seiler © Plattform Kultur Wallis / Céline RibordyPascal Seiler © Plattform Kultur Wallis / Céline Ribordy

Pascal Seiler © Plattform Kultur Wallis / Céline Ribordy

Bastien Fournier © Céline Ribordy | Kultur WallisBastien Fournier © Céline Ribordy | Kultur Wallis

Bastien Fournier © Céline Ribordy | Kultur Wallis

Sabine Zaalene ©Aline Fournier | Plattform Kultur WallisSabine Zaalene ©Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis

Sabine Zaalene ©Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis

Alle Künstlerporträts