Lust auf auf ein einzigartiges Kulturerlebnis im Wallis?

Das vielfältige Kulturangebot im Wallis reicht von jahrtausende altem Kulturerbe bis zu zeitgenössischer Kunst in allen Variationen. In der Kultur Agenda kommt jeder auf seinen Geschmack!

Ich suche ein Kulturerlebnis …

Im Rampenlicht

PALP Festival

Entdecke alle Veranstaltungen des PALP Festivals 2024 ! ...

Mehr dazuMehr dazu

Breaking News

1. April um 15:18

Veröffentlicht durch Les Éditions Valexpérience

"Comme on attend le printemps" von Anthony Meyer wird diesen Sommer veröffentlicht. Der Anniviard ist der Autor eines Romans und braucht ihre Unterstützung. Nehmen Sie am Crowdfunding auf https://www.lokalhelden.ch/printemps-livre teil und helfen Sie Anthony, seinen Roman zu veröffentlichen.

25. März um 14:33

Veröffentlicht durch Kultur Wallis News

Der Kanton Wallis führt das neue Programm "PRISM" ein, welches von 2024 bis 2027 in Kraft sein wird. Dieses hat zum Ziel, die Kreativ- und Kulturindustrie im Wallis zu unterstützen und zu dynamisieren. https://prism-vs.ch/

16. Februar um 16:10

Veröffentlicht durch Les Éditions Valexpérience

Der Buchverlag feiert sein 5-jähriges Jubiläum und blickt auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Wir freuen uns auf die nächsten 5 Jahre. Zur Feier gewähren wir den ganzen Monat Februar 50% Rabatt auf ausgewählte Bücher in unserem Shop. Ein Besuch lohnt sich! www.livrevalais.ch

Mehr News

Wie werde ich als professionelle Kulturschaffende anerkannt?

Dieses Merkblatt legt die allgemeinen und spezifischen Kriterien fest, die es für verschiedene Bereiche erlauben, eine Person als „professionelle Kulturschaffende“ anzuerkennen. Ein Fachwörterverzeichnis erklärt ausserdem den Gebrauch von wichtigen Ausdrücken.

Weitere Fragen?

Die Professionalitätskriterien

Kontakt

Kultur Wallis
Rue de Lausanne 45
CH-1950 Sitten
+41 (0)27 606 45 69
info@kulturwallis.ch

Newsletter abonnieren
Tätigkeitsbericht 2022-2023Tätigkeitsbericht 2022-2023

Tätigkeitsbericht 2022-2023

Pierre-Isaïe Duc © Plateforme Culture Valais | Sebastian MagnaniPierre-Isaïe Duc © Plateforme Culture Valais | Sebastian Magnani

Pierre-Isaïe Duc © Plateforme Culture Valais | Sebastian Magnani

Pierre-Isaïe Duc

Die witzige Ernsthaftigkeit

«Wo geht es zum Bahnhof ?» fragt Pierre-Isaïc Duc, einen Koffer hinter sich herziehend, mitten im Pfynwald eine picknickende Touristengruppe. Eine gewisse Sprachlosigkeit zeichnet sich ab. Der Schauspieler aus Chermignon hat uns vorgeschlagen, seine Portätfotos dort zu machen wo die Rhone wild ist, im Herzen des besagten Waldes. Hilfsbereit wollte er die Koffer mit dem Material des Fotografen an den vorgeschlagenen Platz transportieren. Nach einiger Zeit auf verschlungenen Pfaden bereute er seine Wahl fast ein wenig. Wir haben den Weg ans wilde Wasser nicht gefunden, sind nie am besagten Ort angekommen, doch eine grosse Heiterkeit und lautes Lachen begleiteten uns auf unserem Irrweg. Pierre-Isaïc Duc ist von einer ansteckenden Fröhlichkeit. Nach dem Abenteuertrip über Wurzeln und durch Sumpf erklärte uns der Komiker seine Verbundenheit mit dem Land und sein ständiges Infragestellen dessen Identität. Einen Einblick in seine Gedankenwelt ermöglicht das Stück „Le chant du Bouquetin“ der Kompagnie Corsaire Sanglot. Das Spiel und die Texte von Pierre-Isaïc Duc nehmen das Lachen sehr ernst und begleiten es mit einer grossen Zärtlichkeit.

 

Persönliches

Worauf freuen Sie sich im Moment am meisten?
Auf das Ende dieses Fragebogens. Denn das Ausfüllen ist nicht einfach…

Worauf könnten Sie locker verzichten?
Auf Börseninformationen und die Wettervorhersage des Seewetters.

Wie viel Zeit verbringen Sie täglich im Internet?
Auf alle Fälle zu viel.

Welches Buch haben Sie zuletzt gelesen?
«Histoire secrète de Genève» von Renée-Paule Guillot.

Welche Filmfigur wären Sie gerne?
Bertrand Morane

Wer war der Held oder die Heldin Ihrer Kindheit?
Steve Warson (ein wenig beschämend, aber so ist es…)

Was haben Sie zuletzt gekauft?
Einkäufe für den Haushalt.

Was ist das Nützlichste, was Sie von Ihren Eltern gelernt haben?
Die Fähigkeit Beziehungen zu pflegen.

Was möchten Sie als nächstes lernen?
Zu sein.

Was würden Sie sich gerne abgewöhnen?
Glimmstängel und Alkohol.

Haben Sie schon mal etwas Verbotenes gemacht?
Ja.

Berufliches

Berufsbezeichnung
Schauspieler

Ausbildung
Handelsschule in Siders / Gastro-Unternehmerausbildung/ Theaterschule

Stichworte zum Kulturschaffen
Zeit nehmen / sein / Kunst ist kein Wettbewerb

Muttersprache
Französisch

Weitere Sprachen
Chermignon-Französisch

Geburtsjahr
1966

E-Mail
isaieduc@bluewin.ch

Internet
https://www.facebook.com/corsairesanglot

Erschienen: November 2013
Text: Marlène Mauris
Fotos: © Sebastian Magnani

 

Zurück
Unsere Walliser Kunstschaffenden

Kreativität - Leidenschaft - Engagement

Die Künstlerporträts von Kultur Wallis

Die Vielfalt der Walliser Natur schlägt sich auch in der Vielfalt der Walliser Kulturlandschaft nieder. Dies ist auf die beseelte Arbeit der Walliserkunstschaffenden in den verschiedensten Kunstsparten zurückzuführen. Die Künstlerporträts zeigen das Werken und Leben dieser Persönlichkeiten.

Magali Kniel Foto: Christian PfammatterMagali Kniel Foto: Christian Pfammatter

Magali Kniel Foto: Christian Pfammatter

Andreas Weissen, Foto: Diana PfammatterAndreas Weissen, Foto: Diana Pfammatter

Andreas Weissen, Foto: Diana Pfammatter

Sabine Zaalene ©Aline Fournier | Plattform Kultur WallisSabine Zaalene ©Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis

Sabine Zaalene ©Aline Fournier | Plattform Kultur Wallis

Céline Ribordy | Kultur WallisCéline Ribordy | Kultur Wallis

Céline Ribordy | Kultur Wallis

Rolf HermannRolf Hermann

Rolf Hermann

©Plattform Kultur Wallis | Aline Fournier

Eva-Maria Pfaffen © Christian PfammatterEva-Maria Pfaffen © Christian Pfammatter

Eva-Maria Pfaffen © Christian Pfammatter

Alle Künstlerporträts