Lust auf auf ein einzigartiges Kulturerlebnis im Wallis?

Das vielfältige Kulturangebot im Wallis reicht von jahrtausende altem Kulturerbe bis zu zeitgenössischer Kunst in allen Variationen. In der Kultur Agenda kommt jeder auf seinen Geschmack!

Ich suche ein Kulturerlebnis …

Im Rampenlicht

© Guillaume Collignon© Guillaume Collignon

© Guillaume Collignon

Die Walliser Kantonsmuseen widerspiegeln die Reichhaltigkeit der Walliser Geschichte, Natur und Kunst! Alle drei Museen liegen in der Nähe der Basilika von Valère und sind zu Fuss vom Bahnhof...

Mehr dazuMehr dazu

Breaking News

16. Februar um 16:10

Veröffentlicht durch Les Éditions Valexpérience

Der Buchverlag feiert sein 5-jähriges Jubiläum und blickt auf eine ereignisreiche Zeit zurück. Wir freuen uns auf die nächsten 5 Jahre. Zur Feier gewähren wir den ganzen Monat Februar 50% Rabatt auf ausgewählte Bücher in unserem Shop. Ein Besuch lohnt sich! www.livrevalais.ch

8. Februar um 09:54

Veröffentlicht durch Virtueller Kunstraum Wallis

Als Künstlerin beschäftigt sich Maria Ceppi seit Jahren mit der Poesie des Alltäglichen, die in den unscheinbarsten Gegenständen schlummert. Helden ihrer Geschichten sind All- tagsobjekte, die zusammengesetzt, aneinandergekoppelt zu charakteristischen Kunstobjekten werden.

5. Februar um 17:38

Veröffentlicht durch Pro Helvetia

Pro Helvetia bietet per 1. Juni 2024 oder nach Vereinbarung eine Praktikumsstelle Kommunikation für 6 bis 9 Monate (80% ) an. Mehr Infos unter https://bit.ly/3umbfLk oder im PDF unten

Mehr News

Wie werde ich als professionelle Kulturschaffende anerkannt?

Dieses Merkblatt legt die allgemeinen und spezifischen Kriterien fest, die es für verschiedene Bereiche erlauben, eine Person als „professionelle Kulturschaffende“ anzuerkennen. Ein Fachwörterverzeichnis erklärt ausserdem den Gebrauch von wichtigen Ausdrücken.

Weitere Fragen?

Die Professionalitätskriterien

Kontakt

Kultur Wallis
Rue de Lausanne 45
CH-1950 Sitten
+41 (0)27 606 45 69
info@kulturwallis.ch

Newsletter abonnieren
Tätigkeitsbericht 2022-2023Tätigkeitsbericht 2022-2023

Tätigkeitsbericht 2022-2023

Barrierefreiheit

von Veranstaltungen

Wussten Sie, dass unsere Kultur Agenda über die Barrierefreiheit der Veranstaltungen informiert? Einerseits informieren Piktogramme über die bauliche Barrierefreiheit des Gebäudes, in dem die Veranstaltung stattfindet.  Andererseits können Veranstalter in der Kultur Agenda Angaben zur inhaltlichen Barrierefreiheit ihrer Veranstaltungen machen.

©Alain Wicht©Alain Wicht

©Alain Wicht

©Guillaume Mégevand©Guillaume Mégevand

©Guillaume Mégevand

Inhaltliche Zugangshilfen

Kulturveranstalter können auf der Kultur Agenda darüber informieren, welche inhaltlichen Zugangshilfen im Rahmen ihrer Kulturveranstaltung angeboten werden:

  • Sensibilisiertes und geschultes Personal
  • Beschallungsanlagen und Höranlagen
  • Übertitel und Untertitel
  • Gebärdensprachverdolmetschung
  • Audiodeskription
  • Deskriptive und taktile Führungen und Einführungen
  • Bühnenproduktionen mit Aesthetics of Access
  • Niederschwellige Settings und Relaxed Performances
  • Kulturbegleiterinnen und Kulturportiers
  • Abgabe von Begleittexten
  • Kommunikationsmittel in Leichter Sprache

Bauliche Zugänglichkeit

Alle baulichen Massnahmen von Infrastrukturen werden von Emera und Pro Infirmis erfasst. Die Angaben dazu werden auf unserer Webseite mit Hilfe von Piktogrammen angezeigt. Unterhalb der Piktogramme gibt es einen Link, der zu den detaillierten Erklärungen auf der Website von Pro Infirmis führt.

Mögliche Zugangsmassnahmen sind u.a.:

  • Wie viele Rollstuhplätze gibt es im Publikum?
  • Ist der Parkplatz rollstuhlgängig?
  • Ist der Gebäudeeingang rollstuhlgängig?
  • Sind die Toiletten rollstuhlgängig?
  • Gibt es Anlagen / Einrichtungen für Menschen mit Sehbehinderung
  • Sind Glaswände und -Türen kontrastreich markiert?
  • Angebot für Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung
  • Gibt es für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung speziell geschultes Personal?
  • Ist die Beschilderung klar?
Website - Kultur WallisWebsite - Kultur Wallis

Website - Kultur Wallis

Erfassung - Inhaltliche Zugangshilfen

Kulturveranstalter können auf der Kultur Agenda darüber informieren, welche inhaltlichen Zugangshilfen im Rahmen ihrer Kulturveranstaltung angeboten werden.

Zudem sollen Veranstalter bei der Erfassung der inhaltlichen Zugangshilfen einen Link zu ihrer Website hinzufügen. Unter diesem Link können die Massnahmen konkret erläutert werden. Zudem sollte sichergestellt werden, dass auf der Webseite eine Kontaktperson für Barrierefreiheit aufgeführt ist, die bedarfsgerechte Auskünfte zu den Zugangshilfen geben kann (Kontaktangaben: Name, Mail und Telefon).

Die Liste der Zugangsmassnahmen entstammt der kostenlosen online-Publikation «Ein hindernisfreier Kulturbesuch» der Fachstelle Kultur inklusiv von Pro Infirmis.

Piktogramme auf der Kultur AgendaPiktogramme auf der Kultur Agenda

Piktogramme auf der Kultur Agenda

Website - Pro InfirmisWebsite - Pro Infirmis

Website - Pro Infirmis

Erfassung - bauliche Zugänglichkeit

Die bauliche Zugänglichkeit wird von Menschen mit Behinderungen für Pro Infirmis erfasst.

Sie gehen vor Ort und beurteilen den Ort gemäss ihrem Kriterienkatalog. Sobald alle Informationen erfasst sind, werden diese Daten automatisch mit der Kultur Agenda von Kultur Wallis geteilt. Die Erfassung der baulichen Zugänglichkeit kultureller Infrastrukturen im Wallis wird laufend erweitert.

Ferner erstellen sie Bilder zur Situation vor Ort. Diese Bilder können auf der Website von Pro Infirmis direkt eingesehen werden.

Veröffentlicht: 11.12.2023

Barrierefreiheit Kulturveranstaltungen

Weiterführende Informationen

Pro Infirmis
Fachstelle Kultur Inklusiv, mit Beratungen für kulturelle Institutionen : www.kulturinklusiv.ch

Spezialisten
Westschweiz: id-geo.ch
Deutschschweiz: www.sensability.ch

Bilder
Bild 1: ©Alain Wicht
In die französische Gebärdensprache (LSF) übersetzte Aufführung für gehörlose Zuschauerinnen und Zuschauer. Die Übersetzung in Gebärdensprache erfolgt durch den Verein Ecoute Voir, der mit Theatern und Theatergruppen in der ganzen Westschweiz zusammenarbeitet.

Bild 2: ©Guillaume Mégevand
Eine Zuschauerin mit Sehbehinderung hört eine Audiodeskription der visuellen Elemente einer Aufführung. Die Audiodeskription wird von der Vereinigung Ecoute Voir erstellt, die mit Theatern und Theatergruppen in der ganzen Westschweiz zusammenarbeitet.