Honorarempfehlungen des AdS

Es ist die Kernaufgabe des AdS (Autorinnen und Autoren der Schweiz), sich für die Rechte seiner Mitglieder und die Verbesserung ihrer Lebens- und Arbeitssituationen einzusetzen. Entschädigung für geleistete Arbeit, eben gerade auch kulturelle Arbeit, ist kein Luxus. Sie ist ein Recht.

Die Honorarempfehlungen des AdS sind kein Gesamtarbeitsvertrag – sie machen keine unumstösslichen Vorgaben, die bedingungslos eingefordert oder gar eingeklagt werden können. Vielmehr sind sie eine Hilfestellung, eine Grundlage, auf die sich Autorinnen und Autoren beziehen können, wenn sie mit potentiellen Kunden, Veranstalterinnen oder Unternehmen verhandeln. Sie beinhalten Tarifvorschläge für viele der Dienstleistungen, die täglich von Autorinnen und Autoren erbracht werden: Buchpublikationen, Übersetzung literarischer Texte, Lesungen, Autorengespräche, Signierstunde, Teilnahme an öffentlichen Diskussionen, Moderationen, Schreibateliers/Werkstätten, Mentorat, diverse Schreibaufträge, Rezensionen, Medienauftritte, Veranstaltungen an Schulen.

Honorarempfehlungen des AdS (pdf)

Zurück zur Übersicht