Bienvenue Studios

Bienvenue Studios macht aus Natur – visuelle Kultur und hat dabei das Ziel vor Augen, die Natur zurück in den Lebensraum der Menschen zu holen, auf die grafische Art! Wie und an was Oliver Hischier aus Brig und Wu Xiaoqun aus Shanghai arbeiten, erfahren Sie hier. Es gibt viel zu entdecken! Sie haben die Wahl: Video, Bilder, Text und Podcast.  

Podcast: Bienvenue Studios

Bienvenue_1

Bienvenue_1

Bienvenue_2

Bienvenue_2

Bienvenue_5

Bienvenue_5

Bienvenue_6

Bienvenue_6

Bienvenue_7

Bienvenue_7

Inspiriert am Vorbild der Natur

Bienvenue Studos
Bienvenue Studios inspiriert sich in seinem Grafikdesign am Vorbild der Natur und nimmt Bezug auf organische Formen, Materialien und Farben. Diese Stilrichtung des Grafikdesigns bezeichnet Bienvenue Studios als «Biophilic Design». Sie findet vor allem in der Architektur oder der Innenarchitektur Verwendung.

«Biophilic Design» basiert auf der Grundannahme, dass sich Menschen in der Natur oder umgeben von natürlichen Elementen wohler fühlen und gesünder oder sogar produktiver sind. Die beiden Grafikdesigner haben sich zum Ziel genommen, die Menschen für Natur zu sensibilisieren und die Natur in den Alltag der Menschen zu holen.

Einblick in das Projekt «Iridescence»
Bienvenue Studios recherchiert Phänomene der Natur, die relativ unbekannt sind und betrachtet, was diese kulturell bedeuten. Die Forschung wird anschliessend in eine visuelle Form umgewandelt.

Das Videoporträt von Bienvenue Studios gibt den beispielhaften Einblick in das Projekt «Iridescence» des Grafikstudios. Diese Grafik-Serie umfasst Bilder von Käfern, die am Strand des Nils leben. Die Iridescence-Serie nimmt Bezug auf die kultur-historische Bedeutung des Käfers als Glücksymbol in diesem Kontext.

Die spezifische Bedeutung als Glücksträger ist darauf zurückzuführen, dass der Käfer in diesem Raum ein rettendes Signal für Hochwasser war. Sobald das Wasser des Nils gestiegen ist, sind die Käfer in die Häuser der Menschen geflüchtet. Damit wurden die Anwohner gewarnt, dass das Wasser weiter steigen wird.

Die beiden Grafikdesigner erklären uns im Videoporträt, dass der Käfer in der westlich geprägten Kultur eher etwas Ekliges darstellt. Mit ihrer Serie führen Sie der Betrachterin oder dem Betrachter eine Version des Käfers vor Augen, die sich in der grafischen Vergrösserung durchaus ästhetisch und faszinierend darstellt. Es werden Muster und Strukturen auf der Oberfläche des Insektes erkennbar, wodurch das Bildnis des Käfers einen edlen oder demütigen Charakter erhält. Die Betrachterin oder der Betrachter werden somit dazu angespornt ihre eigene kultur-historische Perspektive zu überwinden und zu reflektieren.

Selbständiges Arbeiten
Für Oliver Hischier und Wu Xiaoqun geht selbständiges Arbeiten mit Disziplin und Ausdauer einher. So bekräftigen die beiden Künstler: «Ich würde sagen, dass wir sehr viel auf Sicherheit verzichten, aber dafür gehen wir auch jeden Tag mit Freude ins Büro. Das ist eigentlich täglich ein neues Abenteuer, aber auch ein neuer Kampf, ganz klar».

 

Video ©2020 Kultur Wallis
Künstlerkollectif: Bienvenue Studios - www.bienvenuestudios.com
Interview: Valentin Zimmermann / Kultur Wallis
Realisation: Alexandre Bugnon / societe-ecran media
Fotos: ©Kultur Wallis | Alexandre Bugnon / societe-ecran media
Veröffentlicht: 17.06.2020
Podcast
Soundcloud: https://bit.ly/33WFZjb
Spotify: https://spoti.fi/2MI79o7
Apple Podcast: https://apple.co/2BDVmRJ
Zurück