Stefanie Ammann

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

© Kultur Wallis / Céline Ribordy

In der Ruhe liegt die Kraft

Wir treffen Stefanie Ammann im Juni 2014 in «Chäserstatt», einer Alpe hoch über Ernen gelegen. Hier hütet sie während dem Sommer 144 Rinder. Sie kennt sich aus, denn es ist schon der achte Sommer, den sie auf der Alp verbringt. Während dem Sommer verlässt sie ihre kleine Hütte nur, um an Projekten zu arbeiten, die sie als Schauspielerin oder Regisseurin betreut. Stefanie Ammann kreiirt laufend neue Theaterprojekte. Woher sie die Ideen dazu nimmt? «Manchmal sind es gesellschaftspolitische Themen, die ich aufgreife und manchmal stosse ich auch auf Texte, die mich so berühren, dass ich diese einfach zur Aufführung bringen will», erklärt sie. Und wenn sie dann da sind, die Inspirationen, lassen sie die Schauspielerin nicht mehr los. Sie kann dann einfach nicht anders als nach einem künstlerischen Ausdruck dafür zu suchen. Stefanie Ammann ist auch  Initiantin des kulturellen Adventskalenders, der jedes Jahr im Alten Werkhof in Brig-Glis über die Bühne geht. An 24 Abenden werden Produktionen aus allen Kulturbereichen gezeigt. Für diese Abende stellt sie zusammen mit Jonas Imhof ein beachtliches Programm zusammen. Man darf gespannt sein, was Stefanie Ammann noch alles realisieren wird. Und wenn sie da so gedankenversunken ihre Sommertätigkeit als Hirtin ausführt, sind wir uns sicher, dass sie hier die Muse findet um Neues zu schaffen.
September 2014

Persönliches

Worauf sind Sie stolz?
Ich kenne dieses Gefühl nicht wirklich.

Was haben Sie noch nie verstanden?
Aktienbörsen.

Auf welchen Luxus möchten Sie nicht verzichten?
Warme Dusche.

Was wären Sie heute, wenn Sie nicht Künstler/in geworden wären?
Bäckerin

Was würden Sie anders machen, wenn Sie nochmals neu beginnen könnten?
Klarer entscheiden.

Wie würden Sie das Wallis beschreiben?
Herrliche Berge, sonnige Höhen, Bergvagabunden sind wir.

Welche Internetseite besuchen Sie am häufigsten?
Momentan meteo.search.ch

Welches Buch würden Sie weiterempfehlen?
Lenz von Büchner oder Die heilige Johanna der Schlachthöfe von Brecht

Was machen Sie nach dem Beantworten dieser Fragen?
Eine Abendrunde zu den Rindern und danach den WM-Final im Bergrestaurant schauen.

Welche Bedeutung hat Geld für Sie?
Zum Glück hab ich genug, so dass Geld nicht ständig Thema ist.

Was möchten Sie noch unbedingt realisieren?
Alles

Vertrauen Sie mehr Ihrem Kopf- oder Ihrem Bauchgefühl?
Dazwischen

Wo sehen Sie sich in 10 Jahren?
Das frag ich mich auch manchmal, wohin das alles führen mag. Ich weiss es nicht.

Berufliches

Berufsbezeichnung
Freischaffende Schauspielerin, Regisseurin und Sprecherin. Yogalehrerin. Rinderhirtin

Ausbildung
Abschluss an der Zürcher Hochschule der Künste, Departement Darstellende Künste und Film, Vertiefung Schauspiel
Abschluss an der Yoga University in Villeret

Stichworte zum Kulturschaffen
Möglichst frei und ungezwungen Sachen realisieren, die mich interessieren.

Muttersprache
Deutsch

Weitere Sprachen
Französisch und Englisch

Geburtsjahr
1981

Kontakt
Stefanie Ammann
Militärstrasse 36
3014 Bern

stefania.ammann@gmx.ch

Erschienen: September 2014
Text: Nathalie Benelli
Fotos: © Céline Ribordy

Zurück