Aktuell

  • Alle
  • #Literatur
  • #Lyrik
  • #Prosa
  • #Sachbuch
  • #Musik
  • #Weltmusik
  • #Oper
  • #KlassischeMusik
  • #Jazz
  • #Neue Musik
  • #Festival
  • #Kino
  • #Film
  • #Foto
  • #Ausstellung
  • #Zeitgenössische Kunst
  • #Bildende Kunst
  • #Kreation
  • #Theater
  • #Cirkus
  • #Kinder- und Jugendtheater
  • #Humor
  • #Kleinkunst
  • #Tanz
  • #Kulturgut

Filmfestival Nouvelles

Das Filmfestival Nouvelles  zeigt Filme von Frauen für alle. Diese Idee wurde schon vom Frauenfilmverein über zehn Jahre lang verfolgt. Als dieser Verein im Auflösen begriffen war, übernahmen sieben junge Frauen aus dem Oberwallis, im Alter von 25 bis 35 Jahren, die Idee und gründeten den Filmverein Nouvelles Oberwallis.

Kulturelle Teilhabe

Die Dienststelle für Kultur hat das neue Förderprogramm «Art en partage - Kulturelle Teilhabe» ausgeschrieben. Die vom Kanton Wallis eingerichtete Unterstützung «Art en partage - Kulturelle Teilhabe» hat das Ziel, durch partizipative Schaffensprozesse die Begegnung zwischen Künstlern und der Walliser Bevölkerung zu fördern. 

Vorpremiere Valsecchi & Nater

Valsecchi&Nater Valsecchi&Nater

Valsecchi&Nater

Eine Vorpremiere des neuen Bühnenprogramms Valsecchi & Nater wird am 26. und 27.02.2016 im Kellertheater in Brig über die Bühne gehen. Offizielle Premiere wird dann am 3. März 2016 im "La Capella" in Bern sein.

Luftschwimmen feiert Premiere

Vom 05.02. bis zum 13.02.2016 zeigt das Zeughaus Kultur Brig unter dem Label Theater Pro "Luftschwimmen" mit der Kompagnie Playades. Es handelt sich dabei um eine deutsche Erstaufführung des englischen Stücks von  Charlotte Jones " Airswimming". Playades ist eine freie Theatergruppe, die 2010 von sieben Schauspielerinnen aus drei Kontinenten in London gegründet wurde.

Internationale Kulturbörse Freiburg

Kultur Wallis wird auch dieses Jahr wieder an der Internationalen Kulturbörse Freiburg im Breisgau vertreten sein. Vom 25. bis zum 28. Januar 2016 ist es wieder so weit: Die 28. Interanationale Kulturbörse in Freiburg im Breisgau öffnet ihre Tore. Es ist die grösste Messe für Bühnenproduktionen, Musik und Events im deutschsprachigen Raum. Mit von der Partie wird auch ein Team von Kultur Wallis sein. Bereits zum 3. Mal teilt sich Kultur Wallis einen Stand in der Messehalle mit der Schweizer Künstlerbörse KTV.  

Tragisch aktuelles Thema

Wie bringt man ein Stück wie Andorra, das zu den Klassikern des deutschen Sprechtheaters gehört, auf die Bühne, ohne dass die Zuschauer das Gefühl von Déjà vu überkommt? Das Theater St. Gallen liefert die eindrückliche Antwort darauf mit einer Inszenierung von Katja Langenbach. Zu sehen ist das Stück am 21.Januar 2016 im Theater La Poste in Visp.

Binner Kulturabende

Die Binner Kulturabende zum Jahreswechsel sind der Höhepunkt im Jahresprogramm von „Binn Kultur“. Vom Samstag, 19.Dezember 2015, bis Samstag, 02.Januar 2016, verwandelt sich Binn in einen Kulturort erster Klasse. Jeden Tag stehen um 17.00 und 21.00 Uhr Kulturveranstaltungen auf dem Programm. 30 sind es insgesamt. Zu hören und zu sehen sein werden unter anderem Lesungen, Konzerte, Sagenerzählungen, Multimediaspektakel und vieles mehr.

Kultureller Adventskalender 2017

Der Kulturelle Adventskalender gehört seit 2009 zur Vorweihnachtszeit wie Glühwein und "Stäcklini". Ab dem 1. bis zum 24. Dezember öffnet sich das Tor des Alten Werkhofs in Brig jeweils um 18.00 Uhr. Dann heisst es "Vorhang auf" für Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Kulturbereichen. Das Programm umfasst Konzerte, Lesungen und Tanzvorführungen. Dieses Jahr stehen neu auch zwei Vorträge auf dem Programm: Eduard Gnesa wird zum Thema "Migration über das Mittelmeer - Herausforderung für Europa und die Schweiz" sprechen und Dagmar Huguenin wird ein Referat halten über die Heiligen Drei Könige in der Kunst. Gespannt sein darf man auch auf die CD-Taufe der Band Walliser Seema, die am 19.12.2015 über die Bühne gehen wird. 

Kultur für Kinder und Jugendliche

Barbara Heynen Barbara Heynen

Barbara Heynen

Das Zeughaus Kultur Brig hat ein neues Angebot geschaffen. Mit dem "ZighüsKinderTreff" will man Kindern den Zugang zum Theater vereinfachen. Einen Donnerstag im Monat wird den ganz Kleinen und ihren Eltern oder Begleitpersonen ein spielerisch-kulturelles Programm angeboten. Erzählungen, Darstellende Kunst und Musik wird von Walliser Künstlerinnen und Künstlern für das junge Publikum präsentiert. Für diese Anlässe arbeitet das Zeughaus Kultur eng zusammen mit der Allgemeinen Musikschule Oberwallis und dem Verein «Pfiffikus».

Abusitz, ein Anlass zum Verweilen

Jeden Donnerstag ab 20.00 Uhr bietet das Zeughaus Kultur Brig den "Abusitz" an. Ein Anlass, den man ohne Anmeldung und Platzreservation besuchen kann. Wer Lust hat kommt und lässt sich überraschen, was der "Abusitz" bietet.  Die Atmosphäre ist ungezwungen und gesellig. Das Kulturprogramm vielseitig und originell. Künstlerinnen und Künstler aus der Region erhalten eine Plattform, um den Zuschauern ihr Schaffen in den Bereichen Musik, Theater, Literatur oder bildende Kunst zu präsentieren. Gage gibt es keine. Dafür wird die Technik und der Saal  gratis zur Verfügung gestellt. 

BergBuchBrig, das Multimediafestival

Lightandsumits2015 Lightandsumits2015

Lightandsumits2015

Das Programm der zehnten Ausgabe der BergBuchBrig, BBB, verspricht einiges. Das fünftägige Multimediafestival präsentiert rund 800 Neuerscheinungen aus zwei Dutzend Ländern zum Thema Berge. Hinzu kommt ein 50-stündiges Programm mit Lesungen, Gesprächen, Vorträgen, Bildprojektionen, Filmen und vielem mehr. 

Der Blick hinter die Dinge

Werke des Briger Künstlers Uli Wirz sind noch bis zum 25. Oktober 2015 in Venthône, einem kleinen Dorf oberhalb von Siders, ausgestellt. Zeichnungen, Objekte, Bronzeskulpturen und dreidimensionale Bilder erwarten die Zuschauer. Eine Ausstellung, die anregt über den Menschen und seinen Umgang mit der Natur nachzudenken und einen Blick hinter die Dinge zu werfen.

Cinphonie 2015

Wie klingt ein Bergpanorma? Wenn Sie diese Frage nicht schlüssig beantworten können, sollten Sie "Cinphonie 2015" nicht verpassen. "Cinphonie 2015" macht nicht nur Bergpanoramas hörbar sondern macht den Zusammenschluss der Schweiz mit dem Kanton Wallis im Jahr 1815 als animiertes Lichtspiel sehbar und in zeitgenössischen Klangfarben hörbar.

«Wallis *13»

Ein richtiger Grossanlass geht an den beiden letzten September-Wochenenden im Theater La Poste in Visp über die Bühne. Ein Chor mit 150 Kindern, Jugendlichen und professionellen Solisten wird zusammen mit 40 Musiker/innen und Tänze/rinnen das von Hansruedi Kämpfen kreierte Werk «Wallis *13» zur Aufführung bringen. 

Zermatt Music Festival, kürzer und intensiver

Nota Bene Nota Bene

Nota Bene

Die Berliner Philharmoniker und die jungen Akademisten werden am 11. September 2015 die 11. Ausgabe des Zermatt Music Festivals eröffnen, eine Ausgabe mit einigen Änderungen. Ein schnelleres Tempo soll fortan den Ablauf bestimmen: Das Festival wird kürzer und intensiver. Vom 11. bis 20. September 2015 bietet es durchschnittlich zwei Konzerte pro Tag an verschiedenen Orten in und um Zermatt.

Filmtage mit Walliser Uraufführung

Die Oberwalliser Filmtage feiern ihr 25-Jahr-Jubiläum. Zu diesem Anlass präsentiert der Veranstalter "Filmkreis Oberwallis" ein Programm, dass sich sehen lassen kann. Ein Programmglanzlicht stellt der neuste Dokumentarfilm "Above and Below" des Oberwalliser Regisseurs Nicolas Steiner dar, der am Samstag, 29.08.2015, auf dem Programm steht. Der Turtmänner ist vielen bestens bekannt durch seinen preisgekrönten Film "Kampf der Königinnen". Mit seinem neusten Werk verlässt er das heimatliche Terrain und macht sich auf, in Amerika neue Welten zu entdecken.

Die Zirkusprinzessin

Operette Leuk Operette Leuk

Operette Leuk

Bereits zum 12. Mal verzaubert der Verein Operette Leuk das Publikum mit einer musikalischen Aufführung der Extraklasse unter freiem Himmel. Vom 5. bis zum 22. August 2015 wird die Operette "Die Zirkusprinzession" von Emmerich Kálmán inszeniert. Das Bischofsschloss von Leuk stellt dazu eine einmalige Kulisse dar. Einzigartig ist auch der musikalische Spannungsbogen über den die "Zirkusprinzessin" verfügt. Den musikalischen Reichtum machen Zirkusmusik, Wiener Walzer, Csardas und Foxtrott aus. 

Klingende Landschaften

Der Verein "Kulturbärg", der sich zum Ziel gesetzt hat, Kultur und kulturelle Anlässe im Gebiet des Unesco Weltnaturerbes der Gemeinde Naters zu fördern und zu initiieren, startet 2015 bereits in seine neunte Saison. Ein Highlight des vielfältigen Programms stellen jeweils die "Klanglandschaften" dar. Das kleine, aber feine Festival beweist, dass Volksmusik alles andere als von gestern sein muss. 

Frohe Aussichten in und um Ernen

Zur frohen Aussicht – so heisst eine Restaurant-Ruine aus dem 19. Jahrhundert, die sich zwischen Ernen und Ausserbinn befindet. Gäste wurden hier schon lange keine mehr bedient, aber die Aussicht ins Rhonetal und auf imposante Berggipfel ist geblieben. Diesen Sommer kommt frischer Wind in die alten Gemäuer. Sieben junge Walliser und «Üsserschwizer» Kunstschaffende haben sich im „Zur frohen Aussicht“ getroffen und vor Ort eine installative Arbeit errichtet.

20 Jahre Literaturfestival Leukerbad

Das Internationale Literaturfestival Leukerbad eröffnet zu seinem 20. Jubiläum die literarische Fernsicht, vom 3. bis 5. Juli 2015, mit rund 40 Teilnehmern: Neben den über 30 Autorinnen und Autoren, die wie gewohnt ihre Werke vorstellen, verorten Philosophen und Sprachwissenschaftler die heutige Literatur in hochkarätig besetzten Gesprächsrunden.

Licht und Salzlandschaften

«It’s big!» Das sagte Minoru Morikawa als erstes, als er die Wohnung im Fernanda-von-Stockalperhaus in Brig-Glis betrat. Der Künstler, der ein halbes  Jahr als «Artist in Residence» in Brig weilt, stammt aus der japanischen Millionenstadt Osaka. So viel Raum zum Leben und zum Arbeiten zur Verfügung zu haben, wäre in der Grossstadt schlicht und einfach unbezahlbar. Ungewohnt für ihn war auch die Ruhe, die in der Wohnung und im ehemaligen Atelier von Willy Dreesen in der Briger Burgschaft herrschte. Minoru Morikawa gibt offen zu, dass er anfangs Mühe hatte, diese Stille auszuhalten.

Von Raron direkt nach New York

Helga Zumstein Helga Zumstein

Helga Zumstein

Bei den Bild-Sujets von Helga Zumstein handelt es sich um Banalitäten. Aber die Wirkung dieser Bilder ist alles andere als banal. Und so kam es, dass Galeristen auf der anderen Seite des Atlantiks auf sie aufmerksam wurden. Aber erst einmal der Reihe nach. 

Ein Erzählfluss, der nicht zu dämmen ist.

Im November 2014 wurde Pierre Imhasly, der Reisende zwischen Welten und Sprachen, 75 Jahre alt. Die «Aktionsgruppe Pierre Imhasly» hat sich vorgenommen, dessen Geburtstag würdig und herzlich zu feiern. Während einem Jahr planen sie verschiedene Grossanlässe, Lesungen, Dokumentarfilmvorführungen, musikalische Inszenierungen, eine Ausstellung und vieles mehr.

Helikopter-Streichquartett - davon erzählen Sie noch Ihren Enkeln

Man nehme ein Streichquartett, vier Helikopter mit Piloten und Tontechnikern, vier Fernseh- und Tonübertragungsgeräte, ein Hörsaal mit vier Fernsehgeräten und Lautsprecheranlage, ein Tontechniker mit Mischpult, ein Moderator und fertig ist das Helikopter-Streichquartett. Es gilt als eines der am schwierigsten aufzuführenden Musikstücke der Welt. Wen wunderts, denn der Aufwand ist enorm. Keine Mühen gescheut, um dieses Werk von Stockhausen aufzuführen hat das Forum Wallis, das Festival für neue Musik. Zu sehen ist das Spektakel am Sonntag, dem 25. Mai 2015, um 15.00 Uhr im Tanzzentrum Sosta beim Bahnhof Leuk.  

Walliser Künstler rocken die Expo Milano 2015

Ephraim Salzmann © Kultur Wallis / Sebastian Magnani Ephraim Salzmann © Kultur Wallis / Sebastian Magnani

Ephraim Salzmann © Kultur Wallis / Sebastian Magnani

Was haben Sina und das Ensemble Apartig gemeinsam? Der Musikstil ist es nicht. Aber sie alle werden an der Expo Milano 2015 anzutreffen sein. Neben vielen anderen wie Stefanie Heinzmann, Regula Ritler, Tschill, Erika Stucky, Ephraim Salzmann, Laurence Revey, Eliane Amherd und, und, und. Am besten werfen Sie einen Blick auf das kulturelle Rahmenprogramm im Schweizer Pavillon.

Entstaubt und entrümpelt

Dies schon mal vorweg: Opern im La Poste verführen. Und das nicht nur, wenn "Così fan tutte" gegeben wird. Leidenschaft, Chaos der Gefühle, schlicht grosse Emotionen bestimmen den Inhalt der Opern, die dreimal pro Saison in Visp aufgeführt werden. Wer im Städtchen mit der langen Musiktheatertradition bereits einmal in den Genuss einer Oper gekommen ist, weiss, dass die Inszenierungen immer wieder überraschend modern daherkommen.

"Wege zum Wesentlichen"

Vom 10. August bis 29. September 2019 ist die Ausstellung des Kunstmalers Roland R. Favre im Museum auf der Burg in Raron zu Gast. “WEGE ZUM WESENTLICHEN“ ist das Thema, das der Künstler seiner Ausstellung gegeben hat. Seine Malerei ist seine Philosophie, seine Art sich in der Welt zu positionieren und zu kommunizieren.