«Nyfelers Welt» im Lötschentaler Museum

Der Kunstmaler, Fotograf und Sammler Albert Nyfeler – geboren 1883 – lebte von 1923 bis zu seinem Tod 1969 im Lötschental, seiner Wahlheimat. Hier baute sich der gebürtige Berner ein Atelierhaus, und hier war ihm alles – Berge, Menschen, Landschaft – Inspiration. Sein Werk stellt in seiner Gesamtheit ein visuelles Zeugnis einer Gesellschaft und einer Zeit dar. Vor allem Nyfelers fotografisches Schaffen gilt als ein herausragendes Element des Walliser Kulturerbes des 20. Jahrhunderts.

Obwohl monografisch ausgerichtet, versteht sich die Ausstellung gleichzeitig als visuelle Dokumentation einer Epoche und einer Lebensweise im Berggebiet sowie als exemplarische Darstellung des Zeitgeists und der Stadt-Land-Beziehung in der Schweiz des 20. Jahrhunderts.

Das Lötschentaler Museum in Kippel ist ein Ort der Kulturgütererhaltung und der Dokumentation, ein Raum der Begegnung und des Austauschs. Es umfasst eine Welt voller Traditionen und Bräuche. Über 100 Holzmasken bieten ein lückenloses Panorama der Entwicklung des Maskenwesens im Lötschental von 1850 bis heute. Originalobjekte und Filme lassen die Besucher die festlichen Trachten der Lötscherinnen und die historischen Uniformen der Herrgottsgrenadiere erleben.

Ausstellung vom 01.06.2019 – 27.03.2020
Vernissage 15.06.2019 um 14.00 Uhr

www.loetschentalermuseum.ch

Zurück