Sprache

fr de

Forum Wallis

Vom 12. bis zum 16. Mai findet in Leuk-Stadt das Forum Wallis, das Festival für Neue Musik statt. Die 10. Festivalausgabe vereinigt mehrere Programme mit politischen Konnotationen.

So zum Beispiel das Ensemble Zafraan aus Berlin bringt Musik von Komponisten aus aktuellen und ehemaligen Krisengebieten, Nicolas Vérins und Robert Cahens Multimediaoper 'Ushba et Tetnuld' verarbeitet die georgische Sage um den Berg Ushba, das Matterhorn des Kaukasus und einst der schwierigste Berg der Welt, und schlägt damit überraschende Brücken zwischen Georgien und dem Wallis. Zum Festivalabschluss tritt die neugegründete Polit-Popgruppe Porok Karpo um den charismatischen Tibetaktivisten Loten Namling und dem Walliser Gitarristen Patric Lerjen zum ersten Mal im Wallis auf - Loten Namling erhielt 2015 den Menschenrechtspreis der Int. Gesellschaft für Menschenrechte in der Schweiz. Manuel Mengis vereinigt mit Mengis/Stoffner/Guy/Niggli gleich mehrere Generationen von Jazzlegenden, Christophe Fellay tritt mit der südafrikanischen Pianistin Jill Richards, und UMS 'n JIP mit dem japanischen Komponisten Keitaro Takahashi auf. Ingesamt präsentiert das Festival über 50 zeitgenössische Werke und Komponisten aus 25 Ländern von der klassischen Kammermusikformation über Orchesterkonzerte bis hin zu reiner Elektronischer Musik, für welche heuer zum zweiten Mal nach 2015 ein internationaler Wettbewerb ausgeschrieben worden ist. Flankiert werden die Konzerte von Installationen, Performances und einer Kunstausstellung, welche angesagte Walliser Künstler vereinigt.

Das Festival, das heuer seinen 10 Geburtstag feiert, hat seit seinem Entstehen einen beispiellosen Parcours hinter sich: Hunderte von Uraufführungen, spektakuläre Produktionen und unzählige Komponisten aus allen fünf Kontinenten waren zu Gast und wurden am Forum gespielt. Zu den Highlights der Festivalgeschichte gehören Stockhausens 'Helikopter-Streichquartett' mit Arditti, André Richard und Air Glaciers 2015, Heinz Holligers 'Alpcheer' 2010 mit den Schpillit, Mela Meierhans' Musiktheater 'Tante Hänsi' 2007 mit dem Jodelclub Balfrin, Wen Deqings Kinderoper 'Les Musiciens de Brème' mit dem Nouvel Ensemble Contemporain 2011, Beat Gysins Multimediaoper 'Marienglas' 2010, die Volksliedprogramme in Kombination mit alter und neuer Musik aus Korea, Arabien, China und Lettland 2009-13, Ausstellungen mit Werken von Valentin Carron, Rolf Schroeter und Günther Uecker 2006/7, das Miniaturenprogramm mit über 100 Werken aus aller Welt mit dem griechischen dissonArt ensemble 2014 oder die Programme der heute international bestandenen Walliser Musikgrössen wie Manuel Mengis, Hans-Peter Pfammatter, Yannick Barman, Christophe Fellay, Eloui und UMS 'n JIP

Programm

Zurück