12. Zermatt Unplugged

Mit Hauptacts wie Passenger, Boy George & Culture Club oder James Bay setzt das diesjährige Akustik-Musik-Festival Zermatt Unplugged glanzvolle musikalische Akzente. Zusätzlich stehen zahlreiche Newcomer-Acts im Matterhorndorf auf dem Programm: Unplugged Entdeckungen gehören seit jeher zum Festival.

Junge Nachwuchskünstler – vornehmlich aus der Schweiz – präsentieren sich auf den fünf Newcomer Stages, die sich im Skigebiet (Blue Lounge) und im Dorf (Alex, Cervo, Taste Village, The Cavern) befinden. Der Verein «Kultur Wallis» unterstützt die Newcomer Stages bereits zum dritten Mal und war auch bei der Auswahl der Walliser Künstler involviert. So kann das Walliser Kulturschaffen gemeinsam gefördert werden, und jungen Walliser Bands wird eine Bühne von internationaler Strahlkraft geboten.

Erstmals gibt es in diesem Jahr einen Blues Club am Zermatt Unplugged. Gastgeber ist kein Geringerer als der Schweizer Bluesmusiker und Songwriter Philipp Fankhauser. Mit seiner Band und Gastmusikern lässt er die Lounge des Hotels Alex zum mitternächtlichen Treffpunkt von Blues-Fans werden und knüpft damit an die legendären Zeiten des Hotels Alex an. Musiker wie Peter Gabriel, Bob Geldof, Roger Taylor oder Jon Lord gaben sich dort schon in den 1970er- und 80erJahren die Klinke in die Hand.

Kulinarische Entdeckungen bietet das Taste Village in reicher Vielfalt. Nach den Livekonzerten findet man an den After Partys den passenden Sound zum Abtanzen.
-> vom 9. bis 13. April 2019

www.zermatt-unplugged.ch

Zurück